LKW verliert Diesel; Tank aufgerissen; Gewerbegebiet Pütgesberge Sögel

Datum: 20 August, 2020 
Alarmzeit: 19:10 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Sögel 
Einsatzleiter: Lambert Brand 
Mannschaftsstärke: 25 Einsatzkräfte 
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 16/12, LF 20/16 


Einsatzbericht:

LKW verliert rund 500 Liter Diesel

Am Donnerstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Sögel um 19.10 Uhr alarmiert, nachdem der Tank eines LKWs auf der Abzweigung zum Schlachthof von der Straße „Im Sande“ aufgerissen war. Aus dem Leck flossen rund 500 Liter Dieselkraftstoff aus. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und fing den noch auslaufenden Kraftstoff mit eigenen Behältern und vom Schlachthof bereitgestellten Wannen auf. Außerdem wurde mit Dämmen aus Ölbindemitteln das Abfließen des bereits ausgelaufenen Diesels verhindert. Das sofort herbeigerufenen Sögeler Fachunternehmen Künnen saugte den ausgelaufenen und aufgefangenen Kraftstoff auf und sorgte für die Reinigung der Einsatzstelle. Die mit drei Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten angerückte Feuerwehr Sögel konnte nach rund eineinhalb Stunden wieder abrücken. Der betroffene Straßenabschnitt, der als eine Hauptzufahrt zum Schlachthof dient, wurde für mehrere Stunden voll gesperrt.Der An- und Ablieferungsverkehr konnte umgeleitet werden. Der leckgeschlagene LKW mit einem vollbeladenen Kühlsattelauflieger wurde noch am späten Abend repariert und konnte seine Fahrt fortsetzen, da ein zweiter Tank noch funktionsfähig war.

Ludger Rötepohl