Rettungseinsatz beim Schlachthof Wiedemark

Datum: 27 August, 2021 um 18:37
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Sögel
Einsatzleiter: Frank Tholen
Mannschaftsstärke: 30 Einsatzkräfte
Fahrzeuge: DLK 23/12, ELW 1, HLF 16/12, LF 20/16, MTW


Einsatzbericht:

Am Freitagabend kam es gegen 18.30 Uhr zu einem größeren Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei beim Schlachthof Weidemark in Sögel. Ein Mitarbeiter musste reanimiert werden, ein weiterer erlitt Verletzungen.

Der Rettungsdienst war zunächst zu einem Betriebsunfall während des laufenden Schlachtbetriebs, bei dem ein Mitarbeiter im Erdgeschoß erheblich verletzt wurde, alarmiert worden. Noch während der Versorgung des Verunglückten, wurde im zweiten Obergeschoss des Schlachthofes ein Schlachthelfer bewusstlos aufgefunden. Ein beim Unfall eingesetzter Rettungssanitäter übernahm sofort die Reanimation und sorgte für die Alarmierung von weiteren Rettungs- und Notarztwagen sowie der Feuerwehr Sögel aufgrund der örtlichen Gegebenheiten.

Nachdem die erfolgreich reanimierte Person stabilisiert worden war, wurde sie mit Hilfe der Feuerwehr mit einem Spineboard (Rettungsbrett) aus dem zweiten Obergeschoß des verwinkelten Schlachtgebäudes über Treppen nach unten gebracht und zunächst in einen Rettungswagen transportiert. Die Notärzte entschieden sich für einen Weitertransport mit einem Rettungshubschrauber, der auf dem Schlachthofgelände landete und den Patienten ins Krankenhaus nach Meppen flog.
Die Feuerwehrleute hatten zwischenzeitlich das Gelände, auf dem der Schlachtbetrieb weiterlief und noch reger Betrieb mit ankommenden und abfahrenden LKW herrschte, abgesichert.

Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute, mehrere Notärzte und Rettungssanitäter sowie Beamte der Polizei Sögel im Einsatz.

Ludger Rötepohl